Extras




Noch geht es nicht in allen Arztpraxen "rechtlich" sauber zu – nicht in puncto Hygienemanagement beim Reinigungspersonal!

Dass es sich bei Hygiene-Defiziten in Arztpraxen nicht immer um Kavaliersdelikte handelt, können Ärzte im Ernstfall empfindlich zu spüren bekommen. Und zwar dann, wenn es zu einem Arzthaftungsprozess und damit zum Vorwurf des unsauberen Arbeitens seitens des Arztes oder eines Praxisteammitglieds kommt. Die Haftpflichtversicherung zahlt nicht, es entsteht großer finanzieller Schaden. "In diesen Fällen ist die Umsetzung der neuen Hygieneverordnung ein wichtiges und präventives Schutzschild für die Ärzteschaft", ist Otto Pjeta überzeugt.

Wir bieten die perfekte Schulung für Ihr Reinigungspersonal und somit die Sicherheit, dass Ihr Personal die Hygienevorschriften des richtigen Reinigens und Müllentsorgens laut Verordnung der österreichischen Ärztekammer erlernt und in Ihrer Praxis umsetzt.

Denn Hygiene ist Vertrauenssache!



Nächste Termine sind:



Seminarinhalt


  1. Arbeiten mit Hygiene-/Reinigungsplänen
  2. Richtige Abfallentsorgung von medizinischem Müll
  3. Hygienisches Reinigen (Bei der Flächenreinigung und –desinfektion in der Arztpraxis zum Beispiel geht es auch um Arbeitsmittel wie PC-Tastaturen sowie um das Hygienemanagement in den sanitären Bereichen der Praxis, Sozialräume, etc.) Keine medizinischen Geräte!
  4. Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmittel
  5. Medizinische Wäsche richtig reinigen und lagern
  6. Dokumentation
  7. Praxisübungen



Plötzlich Single? Hotel Mama geschlossen?
"Das bisschen Haushalt" in 8 Stunden



Inhalte

Wäschekunde * Waschsymbole * Pflege/Waschen verschiedenster Materialien * Kleine Nähkunde * Das richtige Bügeln * Kleiderpflege unterschiedlichster Materialien * Schuhpflege unterschiedlichster Materialien und verschiedenster Schuhtypen * Putzen "von Oben nach Unten" * Bad reinigen * WC reinigen * Küche hygienisch reinigen * richtige Pflege für jeden Boden * kleine Küchenkunde

Termine


Kontakt

Kontakt / Impressum & Datenschutz


Verordnung der Österreichischen Ärztekammer über die hygienischen Anforderungen von Ordinationsstätten und Gruppenpraxen (Hygiene-V 2014).

§ 1. Der Ordinationsstätteninhaber ist für den hygienisch einwandfreien Betrieb der Ordination verantwortlich. In einer Gruppenpraxis ist einem Gesellschafter die Verantwortung für den hygienisch einwandfreien Betrieb ausdrücklich zu übertragen (Hygiene-Verantwortlicher). Einzelne Aufgaben können an entsprechend geschulte Mitarbeiter delegiert werden. Die Delegation muss dokumentiert sein.

Hygieneplan, Aufzeichnungspflichten

§ 5. (1) Die Anforderungen an die Hygiene sind entsprechend der Risikobewertung gemäß § 2 für die jeweilige Ordinationsstätte in einem Hygieneplan festzulegen (gemäß dem Muster in Anlage Seite 2).

(2) Schriftlich zu dokumentieren sind:

  1. Schulung und Information der Mitarbeiter über allgemeine Hygieneerfordernisse,
  2. Information und Verantwortung für Reinigung und Abfallentsorgung der Ordination,
  3. Gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation der Abfälle,
  4. Information und Verantwortung für die Aufbereitung (Reinigung, Desinfektion und gegebenenfalls Sterilisation) von Instrumenten - wenn in der Ordination Instrumente aufbereitet werden,
  5. Verfahrensanweisungen für den Aufbereitungsprozess,
  6. Gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation der Aufbereitung, auch wenn die Aufbereitung für die Ordination (teilweise oder zur Gänze) durch einen externen Auftragnehmer durchgeführt wird.